Icon Sehenswürdigkeit Lemgo

Hexenbürgermeisterhaus

Eines der schönsten Bürger- und Kaufmannshäuser Lemgos – aber auch Denkmal der dunklen Seiten Lemgoer Geschichte.

Es gilt als das schönste Bürger- und Kaufmannshaus Lemgos. Erbaut zwischen 1568 und 1571 vom Kaufmann Hermann Kruwel. Bedeutend, die mit einer aufwendigen Gestaltung aus Säulen, Figuren, Reliefs und Fialen verzierte Fassade. Den späteren Beinamen „Hexenbürgermeisterhaus“ verdankt das Bürgerhaus dem Lemgoer Bürgermeister Hermann Cothmann, dem das Haus im 17. Jh. gehört. Durch sein fanatisches Wirken in den Hexenprozessen erwirbt Cothmann in seiner Amtszeit seinen unrühmlichen Ruf.

AudioTour

Das Gebäude

Ein typisches Bürgerhaus mit einer sofort sichtbaren stolzen Schauseite im Stil der Weserrenaissance.

Familie Cothmann

Eine alteingesessene Lemgoer Familie, die später einen der gefürchtetsten "Hexenjäger" stellt.

Tipps

Das Hexenbürgermeisterhaus ist nicht nur eines der bedeutendsten historischen Gebäude der Stadt - es beheimatet auch ein Museum. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und entdecken die verschiedenen Epochen der mehr als 800-jährigen Geschichte der Stadt Lemgo. Neben der umfangreichen Dauerausstellung greift das Museum mit wechselnden Sonderausstellungen Aspekte der Stadtgeschichte auf. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 10 - 17 Uhr geöffnet - der Eintritt ist frei. Aktuelle Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der offiziellen Seite des Hexenbürgermeisterhauses.